Badideen: Mehr Stauraum dank Badregal, Körbchen und Co.

Bodylotion, Zahnbürste, Handtücher und, und, und...das Badezimmer muss - trotz seiner leider oftmals geringen Größe - viel Platz bieten. Wir zeigen dir, wie du mit einem Badregal, einem flexiblen Schrank und dem ein oder anderen Körbchen neuen Stauraum und ein tolles Ambiente zauberst.

Badregal Teleskopregal

Egal, ob früh morgens und direkt nach dem Aufstehen. Ob abends vor dem Schlafen oder zwischendurch - das Bad ist Nutzraum und Wohlfühloase in einem. Funktionale Aspekte müssen mit einem wohnlichen Flair kombiniert werden, um modernen Ansprüchen gerecht zu werden.
Doch wie gelingt dieses Zusammenspiel und wie kann man ein herkömmliches Bad auch nachträglich optimieren? Das Zauberwort lautet ganz klar: Stauraum!

Stauraum gehört in jedes Badezimmer. Umso mehr Haus- oder Wohnungsbewohner das Bad benutzen, umso mehr Platz ist gefragt. Denn nur ein aufgeräumtes, strukturiertes und sauberes Badezimmer macht glücklich.

Wir haben 4 tolle Badideen zusammengefasst, mit denen du neuen Platz schaffst, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.

1. Der Badezimmerschrank

VIEL PLATZ FÜR BADARTIKEL ALLER ART

In nahezu jedem neuen Bad wird ein Badezimmerschrank - zum Beispiel in Form von einem Hochschrank oder einem Waschbeckenunterschrank - eingeplant. Bei kleinen Bädern oder Badezimmern, die bereits einige Jahre auf dem Buckel haben, fehlt dieser zusätzliche Stauraum. Und Bewohner einer Mietwohnung haben es ebenfalls schwer: Sie können ihr Bad nicht einfach mit passenden Einbaumöbeln ausstatten, um neuen Platz zu schaffen. 

Trotzdem keine Panik! Denn auch hier gibt es viele tolle Badideen, mit denen du neuen Platz generieren kannst. Eine davon sind flexible Waschbeckenunterschränke. Diese sind ähnlich wie eine Kommode gestaltet und können dank gängiger Waschbeckengrößen und -Höhen unter nahezu jedem Waschbecken platziert werden. So schaffst du im Handumdrehen neuen Platz für Handtücher und den Toilettenpapier-Vorrat. 
Natürlich gibt es die praktischen Badezimmermöbel in unterschiedlichen Einrichtungsstilen, sodass du ein Bad im Landhausstil ebenso schön einrichten kannst, wie ein modernes Bad im Industrial-Design. 

Achte beim Kauf darauf, dass der Schrank aus langlebigen Materialien gefertigt ist. Diese bringen auch im feuchten Klima des Badezimmers lange Freude und sind somit eine tolle Badidee und eine gute Investition.

Ein flexibler Waschbeckenunterschrank eignet sich optimal wenn du...


  • ...mehr Platz im Bad benötigst
  • ...aufgrund eines Mietverhältnisses keine Möbel einbauen darfst oder möchtest
  • ...dein Bad noch schöner und strukturierter gestalten möchtest
  • ...nicht viel Geld ausgeben willst.

2. Das Badregal

FLEXIBLE BADEZIMMERREGALE SCHAFFEN NEUEN STAURAUM IM BAD

Das Badregal ist grundsätzlich noch flexibler als ein Badezimmerschrank. Und glaube uns: In jedem Bad ist Platz für ein Badregal!! Schließlich muss es nicht unbedingt ein großes Regal zum Aufstellen sein. Manchmal fehlt hier etwas Ablagefläche für Handtücher, dort etwas Stauraum für Duschgel, Shampoo und Körper-Peeling - perfekt, wenn du genau dort Stauraum und Fläche zauberst, wo du sie benötigst. Das kann zum einen beim Waschbecken sein, zum anderen in der Dusche. Am besten du wirfst einen Blick in dein Bad und schaust, wo viel "Kram" herumsteht.

Tipp: Im Zuge deiner Bad-Umgestaltung darfst du alte Shampoos und Lotions gern aussortieren. Sie halten in der Regel nur 1 bis 2 Jahre.


Ein Badregal für jeden Geschmack

Der Markt bietet eine vielfältige Auswahl an stillvollen Badregalen. Sie reichen vom schlichten Wandregal über das Teleskopregal für die Dusche bis hin zu großzügigen Regalsystemen. Bei der Auswahl solltest du deinen Geschmack und den Grundriss deines Badezimmers berücksichtigen.

Hast du etwas mehr Platz? Dann kannst du ein stehendes Regal nutzen und mit Körben (Siehe Tipp Nr. 3) abrunden.

Du hast keine Idee, wo du das Badregal platzieren sollst? Optimal eignet sich...:


  • ...der Bereich über der Tür
  • ...der Bereich über dem Fenster
  • ...die Wand hinter und über der Toilette
  • ...der Bereich zwischen Waschbecken und Spiegel

Hast du wenig oder nahezu gar keinen Platz? Dann muss das Regal immer über Kopfhöhe montiert werden, um blaue Flecken und Beulen an Stirn und Hinterkopf zu vermeiden. In Mini-Bädern ist der Bereich über der Tür und dem Fenster optimal, um Handtücher, deine Hausapotheke oder deine Kulturtasche zu lagern. All diese Utensilien werden nicht jeden Tag benötigt und müssen deshalb nicht immer Griffbereit sein.

TIPP: Wusstest du, dass wir in unserem Onlineshop ebenfalls ein praktisches Teleskopregal für dich bereithalten? Wir versichern dir: Es sieht gut aus, ist extrem praktisch, langlebig und ist das optimale Badregal für deine Dusche.

3. Körbchen, Boxen und Co.

Dekoration und praktische Aufbewahrung in einem

Körbchen und Boxen wirken in kleinen Räumen mit wenig Stauraum wahre Wunder. Egal, ob du dein Hab und Gut gern in aller Ruhe sortierst oder schnell in das Körbchen reinschmeißt - es sieht immer aufgeräumt aus. Zudem sind optisch ansprechende Körbe und Boxen ein toller Blickfang im Badregal. Passe die Farben und Materialien optisch an deine Badgestaltung an, um ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen.

Du hast dich für ein Farbkonzept mit Naturfarben entschieden und dein Badezimmer mit Beigen Handtüchern ausgestattet? Dann wirken Körbe aus Holz oder Rattan besonders schön. Knallige Akzentfarben können durch Kunststoff oder Stoffboxen aufgegriffen werden. Diese gibt es in angesagten Trend-Tönen und Mustern für wenig Geld in jedem Möbelhaus. 

Wusstest du, dass Körbchen und Boxen nicht nur in einem offenen Badregal toll wirken?
Sie sind auch hinter geschlossenen Schranktüren eine große Hilfe. Der Grund dafür ist, dass du sie kinderleicht mit einer Hand anheben und mit der anderen darunter wischen kannst. So machst du die Badreinigung zum Kinderspiel.

4. Der Spiegelschrank

Das 2-in-1 Stauraumwunder

Über jedes Waschbecken gehört ein Spiegel. Warum nicht den Platz nutzen und gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Mit einem schönen Spiegelschrank erfüllst du nicht nur Schritt 1. auf deiner Badezimmer-Einrichtungs-Liste, sondern schaffst gleichzeitig auch wertvollen Stauraum.

Das praktische an einem Spiegelschrank für das Badezimmer ist, dass dieser zwar eine geringe Tiefe aufweist, dennoch genügend Platz bietet, um deine Zahnbürste, Deo, Rasierer, Tagescreme und alle anderen wichtigen Produkte unsichtbar zu verstauen. 

Alles, was du täglich ein- bis zweimal nutzt, kann hier untergebracht werden, um den freien Platz am Rand des Waschbeckens zu entlasten. Diese Fläche kannst du lieber nutzen, um mit ein bisschen Deko frischen Wind in die Raumgestaltung zu bringen. Eine schöne Duftkerze, eine Dekofigur oder ein geschmackvoller Seifenspender sind hier die perfekte Wahl.

Entspannter Duschen?

JOCALVI macht's möglich!

Wir freuen uns, wenn du uns in unserem brandneuen Onlineshop besuchst.

Hier findest du alles, was die regelmäßige Körperpflege zum absoluten Dusch-Vergnügen werden lässt.



Das könnte dich auch interessieren:

Hier geht es zurück zur Startseite von jocalvi.de